3780ab7865f7f7492a56f749832b8aa3.jpg
da6c59743f09eec41d357f0036d2afcc.jpg
da5a77601162e32fee7ade7cc7835662.jpg
9e1032c14a68a670e2d347a13222c151.jpg
bc88d47d332159c1736e09df4f4fffaf.jpg
c460cc22e720e0df2c36d26078407cd4.jpg
886ee0d8f4cfa2f1ba10fb89c4edf837.jpg
10a6af687dd9f499b2153918a01fad65.jpg
40b308c7a366940b3ff01a1f23c0cdba.jpg

BaWü 2012 in Zaberfeld

Geschrieben von Michael Porzelt am .

Spitzenplatzierung für Nicole Müller bei den baden-württembergischen Triathlonmeisterschaft Jugend. 

Nicole Müller in Zaberfeld

Im Rahmen des  Zabergäu-Triathlons fanden am vergangenen Sonntag in Zaberfeld die baden-württembergischen Meisterschaften der Schüler und Jugendlichen statt. Die Landesmeisterschaften zählten gleichzeitig als sechster und letzter Wettkampf des LBS-Nachwuchscups Baden-Württemberg. Von der Schramberger Triathleten kämpften Nicole Müller (Jugend B), Simon Pfaff (Jugend A) und Max Weißer (Junioren) um die Plätze.

 

Wegen eines heftigen Gewitters sah es zunächst so aus, dass der Triathlon abgesagt werden müsste. Die Gefahr eines Blitzeinschlags in den See erschien den Veranstaltern einfach zu groß. Glücklicherweise konnte der Wettkampf mit eineinhalb Stunden Verspätung doch noch gestartet werden.

Insgesamt 26 Triathletinnen, darunter alle acht Mitglieder des Landeskaders, wurden bei der weiblichen Jugend B auf die 400 Meter lange Schwimmstrecke geschickt. Mit 30 Sekunden Abstand auf die besten Schwimmerinnen erreichte Nicole Müller als Siebzehnte das Schwimmziel. Durch einen sehr schnellen Wechsel konnte sie noch vor dem Radfahren wichtige Sekunden gutmachen. Auf der 11 Kilometer langen Radstrecke schaltete sie dann den Turbo ein. Schon bald überholte sie eine große Gruppe und schloss mit der insgesamt viertbesten Radzeit (21:47 Minuten) auf eine fünfköpfige Gruppe auf, die allerdings noch etwas hinter den Führenden lag. Bei inzwischen sehr hohen Temperaturen ging sie mit der ihr eigenen  Power den Lauf über 2,5 Kilometer an. Mit der drittschnellsten Laufzeit (11:03 Minuten) konnte sie bis auf den 5. Platz vorlaufen. Ihre Gesamtzeit betrug 39:21 Minuten. Damit konnte sie immerhin vier Kaderathletinnen hinter sich lassen. Von den Teilnehmerinnen des jüngeren B-Jugend-Jahrgangs 1998 war sie die Zweitschnellste. Im kommenden Jahr kann man von der jungen Schramberger Triathletin mit Sicherheit einiges erwarten. Auch in der Gesamtwertung des Nachwuchscups belege Nicole Müller den 5. Rang und kam damit in die begehrten Preisränge. Nicole Müller in Zaberfeld

Die A- Jugendlichen und Junioren mussten 800 m schwimmen, 20 km Rad fahren und  5  km laufen. Der Landeskader fehlte hier wegen der am gleichen Wochenende stattfindenden deutschen Meisterschaften. Simon Pfaff verfehlte mit einer Gesamtzeit von1:17 Stunden als Zwölfter eine Top-Ten-Platzierung denkbar knapp. In der Endabrechnung des LBS-Nachwuchscups wurde er ebenfalls Zwölfter. Max Weißer wurde bei den Junioren in der Zeit von 1:10 Stunden Zehnter, mit Recht freute er sich über seine ansteigende Form und die insgesamt siebtschnellste Laufzeit. Im LBS-Nachwuchscup belegte er ebenfalls den 10. Platz.

 

TriaLogo Schramberg
Tria Schramberg e.V.

Was ist Triathlon?

Was ist Triathlon?

Zugang & Rechtliches

Kontakt

Fragen zu Trainingsterminen, zu Tria Schramberg oder andere Anliegen?
info@tria-schramberg.de